ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Anmeldung
Die Anmeldung zur Teilnahme an Kursen/Lehrgängen erfolgt mündlich oder schriftlich. Auf Wunsch wird die Anmeldung per E-Mail oder schriftlich bestätigt. Die Anmeldung bezieht sich jeweils auf die gesamte gewählte Kursart. Übernachtungs- und Verpflegungskosten sind grundsätzlich nicht in den Lehrgangskosten enthalten.

Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und auf Wunsch mit einer Teilnahmebestätigung beantwortet.

Jeder Teilnehmer hat selbst dafür Sorge zu tragen, dass die persönlichen Zulassungsvoraussetzungen (z.B. die arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung, vollständige Schutzausrüstung, Volljährigkeit, vollständige Unterlagen etc.) erfüllt werden.

2. Fälligkeit & Zahlung
Das Teilnehmerentgelt ist ohne Abzug und unabhängig von Leistungen Dritter (z.B. Arbeitsamt, Arbeitgeber) sofort mit Rechnungsstellung fällig. Die Kursgebühr ist im Voraus, spätestens jedoch zu Beginn des Kurses zu zahlen.

3. Rücktritt
Jeder angemeldete Teilnehmer kann sich bis 21 Kalendertagen vor Beginn des Kurses ohne Angabe von Gründen schriftlich abmelden. Zum Schutz vor missbräuchlicher Nutzung und Abgeltung des Bearbeitungsaufwandes erhebt die SÄGENSCHULE in diesem Fall eine Stornogebühr in Höhe von 50,00 €.

Bei Stornierungen nach Ablauf dieser Frist sind die Kursgebühren in voller Höhe zu entrichten.

Die vorgenannten Regelungen gelten auch dann, wenn der Teilnehmer wegen fehlender persönlicher Voraussetzungen nicht zum Kurs zugelassen werden kann.

Der Teilnehmer wird von seiner Zahlungsverpflichtung frei, wenn die SÄGENSCHULE zustimmt und er einen tauglichen Ersatzteilnehmer stellt. Die Zustimmung wird nur verweigert, wenn dem Ersatzteilnehmer Zulassungsvoraussetzungen oder die persönliche Eignung zur Kursteilnahme fehlen.

4. Absage von Veranstaltungen
die SÄGENSCHULE hat das Recht, Veranstaltungen bei Vorliegen höherer Gewalt oder bei ungenügender Beteiligung abzusagen. Der Teilnehmer wird in diesem Fall unverzüglich informiert und bereits gezahltes Entgelt erstattet. Weitergehende Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

5. Dozenten- /Ausbilderwechsel
Soweit der Gesamtzuschnitt der Veranstaltung nicht wesentlich beeinträchtigt wird, berechtigen der Wechsel von Dozenten/Ausbilder oder Veränderungen von Ort oder Ablaufplan weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung der Kursgebühr.

6. Haftung
Der Umgang mit einer Motorsäge ist objektiv und subjektiv gefährlich. Jederzeit können situative, technische oder persönliche Ereignisse zu Schäden und Verletzungen führen.

Die Teilnahme an den Kursen erfolgt ausnahmslos freiwillig und auf eigenes Risiko des einzelnen Teilnehmers. Jeder Teilnehmer ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich.

Der Veranstalter haftet nicht für Schäden des Teilnehmers, es sei denn, der Schaden beruht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Veranstalters oder seiner Erfüllungsgehilfen. Unberührt davon bleibt die Haftung für Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

7. Zertifikate & Bescheinigungen
Zertifikate & Bescheinigungen werden erst nach Vorlage aller erforderlichen Unterlagen und vollständiger Bezahlung der Kursgebühr ausgegeben.

8. Erfüllungsort, Gerichtsstand
Erfüllungsort für die Leistung von die SÄGENSCHULE ist der jeweils vereinbarte Veranstaltungsort, für die Teilnehmerleistung der Sitz des Veranstalters die SÄGENSCHULE in Murnau.

9. Nebenabreden
Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

10. Salvatorische Klausel
Im Fall der Unwirksamkeit einzelner Klauseln dieser AGB bleibt die Wirksamkeit der übrigen unberührt. Im Falle er Unwirksamkeit einer Klausel gilt eine solche als vereinbart, die der unwirksamen am nächsten kommt.

11. Datenschutz
Die Daten des Teilnehmers werden in unserer Kundendatei gespeichert. Die Teilnehmer erklären sich einverstanden, dass im Einzelfall bei den Lehrgängen Fotos zur Veröffentlichungen erstellt werden.

 

Copyright: 2020 die SÄGENSCHULE.de - Kontakt & Impressum
-